„Bier ist unter den Getränken das Nützlichste, unter den Arzneien die Schmackhafteste und unter den Nahrungsmitteln das Angenehmste.“ Das wusste schon der griechische Philosoph Plutarch zu schätzen. Aber ist Bier tatsächlich so gesund/ungesund?

Allgemein

Ein Bier enthält insgesamt mehr als 1.000 Inhaltsstoffe. Darunter sind Mineralien und Spurenelemente. Diese sind gut für die Nerven und Muskelkraft. Eisen und Kupfer wirken sich positiv auf die Blutbildung aus, und Phosphor unterstützt den Stoffwechsel. Magnesium fördert den Herzmuskel und Zink die Insulinbildung. 

Doch ob und wie die zwei bekanntesten Inhaltsstoffe, Hopfen und Hefe, den Körper unterstützen zeigen wir euch in diesem Beitrag. 

Hopfen als Arznei?

Der aus gesundheitlicher Sicht wahrscheinlich wichtigster Bestandteil eines Bieres ist der Hopfen. Hopfen enthält ein Harz mit Bitterstoffen sowie ätherische Öle. Er verleiht dem Bier sein Aroma, den bitteren Geschmack und macht es länger haltbar. Hopfen wirkt sich darüberhinaus positiv auf das Herz-Kreislauf System aus und stärkt dieses.

Die Bitterstoffe und Ätherischen Öle helfen uns bei Appetitlosigkeit und Übelkeit. Außerdem wirkt der Hopfen beruhigend und verbessert den Schlaf. Ein Bier kurz vor dem Schlafengehen ist jedoch nicht ratsam. Das Bier macht schläfrig, hat aber eine Harntreibende Wirkung, weswegen das Durchschlafen beeinträchtigt wird. 

Tipp: Am besten entfaltet der Hopfen seine heilende und beruhigende Wirkung in einem frisch aufgebrühtem Hopfentee. Diesen könnt ihr bedenkenlos vor dem Schlafengehen trinken. 

Die Hefe im Bier

In einem Bier ist die Hefe für die Gärung und für den Alkohol- und Kohlensäurengehalt am Ende zuständig.

Durch die im Bier enthaltene Hefe enthält das Bier, neben vielen weiteren Inhaltsstoffen, Folsäure und Biotin. Diese sind für die Blutbildung und die Zellerneuerung notwendig. Aus diesem Grund gilt Bier als Wundermittel für eine gesunde Haut und schöne Haare. In der Medizin wird Hefe jedoch des öfteren als Arzneimittel für Verdauung und Hauterkrankungen verwendet. Medizinische Hefe wirkt sich nachweislich positiv auf Appetitlosigkeit und Verdauungsstörungen aus. Außerdem wird Hefe bei Akne und anderen entzündlichen Hauterkrankungen eingesetzt.

Gesund oder ungesund? 

Mäßiger Biergenuss wirkt sich begünstigend auf den Fett- und Zuckerstoffwechsel sowie auf die Blutgerinnung und den Cholesterinspiegel aus. Außerdem haben einige Inhaltsstoffe im Bier eine entzündungshemmende Wirkung. Des weiteren kann ein gesunder Genuss des Getränkes eine positive Wirkung auf die Herzgesundheit haben. Diverse Studien belegen, dass Bier das Herzinfarkt-Risiko um ein Drittel reduzierteren kann.

Wie viel Bier ist gesund? 

Für Frauen ist ein täglicher Biergenuss von ca. 0,25 Liter und für Männer ca. 0,5 Liter gesundheitsfördernd. Durch diese Menge Bier wird nachweislich das Immunsystem gestärkt. 

Nun kommen wir zu dem Schluss, das einige Inhaltsstoffe im Bier die Gesundheit fördern und unterstützen kann. Das aber natürlich nur bis zu einem gewissen Grad.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*